Aktuelle Mitteilungen

  • Keine Nachrichten vorhanden.

Dr. Natalie Krentz

Akademische Rätin auf Zeit

 

Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Kochstr. 4
Raum 3.025
D-91054 Erlangen

Tel. +49 9131 85 23937
natalie.krentz [at] fau.de

[ Zur Person ] [ Publikationen ]

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Reformationsgeschichte
  • Geschichte von Erinnerungskulturen
  • Geschlechtergeschichte
  • Wissenschaftsgeschichte

 

Dissertationsprojekt (abgeschlossen): Ritualwandel und Deutungshoheit. Die frühe Reformation in der Residenzstadt Wittenberg (1500–1533)

Während die Reformation als zentrales Ereignis der neuzeitlichen Geschichte gilt, blieb die Stadt Wittenberg als ihr Ausgangspunkt und Zentrum selbst bislang weitgehend unerforscht. Beachtung fand bislang nur die kurze Phase der so genannten „Wittenberger Bewegung“ während Luthers Wartburgaufenthalt, die in der Forschung als Inbegriff von Radikalität und Unruhen gilt.
Wie die Dissertation zeigt, ist dieses Geschichtsbild seinerseits eine Konstruktion der protestantischen Erinnerungskultur, die schon auf Überlieferungs- und Medienstrategien der Reformatoren selbst zurückzuführen ist und in der Archivierungspraxis späterer Jahrzehnte weiter tradiert wurde. Vor diesem Hintergrund wird die Frage nach der Durchsetzung der Reformation in der Stadt in neuartiger Weise beantwortet: Die Reformation wird zum einen in bisher unbekannte längerfristige soziale und politische Zusammenhänge der Stadtgeschichte eingeordnet und zum anderen methodisch als ein kommunikativer Prozess der Aushandlung von Deutungshoheit über religiöse Fragen begriffen, für den die Veränderung religiöser Rituale als Mittel der Identitätsstiftung und Abgrenzung entscheidend war.

Lehrveranstaltungen

WS 2015/16

  • Übung "Geschichte im Archiv" (in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Nürnberg)
  • Epochenübergreifendes Lektüremodul "Krieg und Gewalt in der Geschichte"
  • Praxisübung II (Theorie und Methodik) "Perspektiven auf die Geschichte"

SoSe 2015

  • Übung "Rituale im vormodernen Europa"
  • Proseminar "Kulturelle Reformation"
  • Sommerkurs "Bekenner, Bekennen und Bekenntnis. Zugänge zu den Konfessionskulturen der frühen Neuzeit" (zusammen mit Prof. Dr. Birgit Emich)

WS 2014/15

  • Übung: "Kultur- und Gesellschaftstheorien in der Geschichtswissenschaft"
  • Praxisübung II (Theorie und Methodik): "Reichstag und Reichszeremoniell
  • Epochenübergreifendes Lektüremodul: "Krieg und Gewalt in der Geschichte"

SoSe 2014

  • Proseminar: "Von den Pilgervätern bis zur amerikanischen Revolution: Neuengland in der Frühen Neuzeit"
  • Praxisübung II (Theorie und Methodik): "Der Dreißigjährige Krieg"
  • Sommerkurs: "Naturwissenschaften in Reformation und Konfessionalisierung" (zusammen mit Prof. Dr. Birgit Emich)

WS 2013/14

  • Praxisübung II (Theorie und Methodik): "Der Westfälische Frieden"
  • Epochenübergreifendes Lektüremodul: "Krieg und Gewalt

SoSe 2013

  • Übung zur Quellen- und Forschungslektüre: "Gab es im 17. Jahrhundert eine wissenschaftliche Revolution?"
  • Proseminar: "Die Reformation als kommunikativer Prozess"
  • Praxisübung II (Theorie und Methodik): "Religion und Politik in der frühen Neuzeit"
  • Sommerkurs: "Unschärfen in Zeiten der Eindeutigkeit. Ambiguität, Indifferenz und Dissimulation im konfessionellen Zeitalter" (zusammen mit Prof. Dr. Birgit Emich)

WS 2012/13

  • Proseminar: "Männlichkeit in der Frühen Neuzeit"
  • Praxisübung II (Theorie und Methodik): "Krieg in der Frühen Neuzeit"

SoSe 2012

  • Proseminar: England unter Elizabeth I.
  • Praxisübung II (Theorie und Methodik): Staat und Herrschaft in der Frühen Neuzeit
  • Praxisübung II (Theorie und Methodik): Konfession, Religion und Magie in der Frühen Neuzeit
  • Sommerkurs: Rituale in Reformation und Konfessionalisierung (zusammen mit Prof. Dr. Birgit Emich)

WS 2011/2012: 

  • Proseminar: Geschlechtergeschichte in der Frühen Neuzeit
  • Einführungsübung Propädeutik und Hilfswissenschaften
  • Praxisübung Geschichte II (Theorie und Methodik): Quellenarbeit am Beispiel der Frühen Reformation

WS 2010/2011: 

  • Proseminar: Die städtische Gesellschaft in der Frühen Neuzeit
  • Einführungsübung Propädeutik und Hilfswissenschaften

SoSe 2010: 

  • Proseminar: Die Reformation
  • Übung: Lektürekurs „Geschichte und Erinnerung“